Posts Tagged 'Greifensee'

Rückblick: Wasserstand Greifensee

Zwar geht der Sommer schon bald gegen das Ende zu, der Wasserstand des Greifensees ist jedoch erst seit kurzem wieder so gesunken, dass ich beim Segelclub Uster im Rollstuhl zu den Sitzbänken und Sonnenschirmen gelangen kann – ohne durchs Wasser fahren oder waten zu müssen.

Hier, zur Information, eine Grafik vom BAFU (Bundesamt für Umwelt), welche den Pegel der letzten 40 Tage darstellt

Wasserstand Juli 2016

Der Wasserstand war ja im Mai schon mal sehr hoch gewesen, und dann hat es halt im Juni wieder geregnet, und das Wasser ist erneut gestiegen. Siehe Fotos:

Hochwasser Gr'see 2016

Foto von greifensee-der-see, Mai 2016

Hochwasser Niederuster

Foto von greifensee-der-see, Mai 2016

Greifensee im Sommer

… und jetzt (Anfang August) bei normalem Pegelstand

Advertisements

Greifensee, Montag 27.07.2015

Am Montag Tour auf dem Greifensee mit Chris. Das Wetter war sehr schön, aber wir hatten von Anfang an Wind. Dieser nahm stetig zu, und es gab auch immer mehr Böen. Wir mussten die Tour gegen 14 Uhr, etwa 4-5 km vor dem Bootshaus in Nieder-Uster, abbrechen, da der Wind weiter zunahm und auch die Böen immer heftiger wurden. Dummerweise drückte der Wind uns gegen den Schilfgürtel. Eine unangenehme Vorstellung, im Schilf zu kentern… Auf dem Wildwasser und auf dem Meer habe ich es ja schon gelegentlich erlebt, dass man eine Tour abbrechen muss – aber auf einem soo kleinen See war ich nicht wirklich darauf gefasst ;-).

Das Transportieren der Kajaks auf dem Landweg zurück zum Bootshaus war dann eine logistische Herausforderung, die wir (insbesondere Chris) aber gut gemeistert haben. Bis auf den Wind herrschte wunderbares Wetter, so dass wir, als am Schluss beide Kajaks endlich wieder richtig versorgt waren (meines auf dem Regal, seines auf dem Auto), beim Segelclub noch im bewegten See schwimmen konnten.

Ich habe hier noch eine kleine Tabelle zusammengestellt mit der Entwicklung der Windverhältnisse zwischen 9 und 14 Uhr (Abbruch der Tour zwischen 13 und 14 Uhr) am Montag:

Wind am Greifensee, Tabelle

Leider habe ich keine Fotos gemacht, aber das Foto unten (zu einem anderen Zeitpunkt aufgenommen) gibt die Stimmung auf dem Wasser wieder. Allerdings war es am Montag nicht so bedeckt wie auf dem Foto, sondern ziemlich sonnig.

Our tour on the Greifensee started with 2-3 Bft. We had some waves from the very beginning, but always manageable. When we had done nearly the whole tour of the lake, the waves became more frequent and irregular and there were gusts with 6-8 Bft! The sailing boats went all ashore… Normally I don’t like to abandon my kayaking plans, but we had to disembark, the risk of capsizing was getting too high. Looking at the weather forecast we saw: increasing winds for some hours. We had a hard time (with 32 degree Celsius!) to get the car (Chris had to walk back about 3-4 km), put the kayaks on the car roof and unload my kayak again at the sailing club…

I’m so glad…

I’ll be accepted as a member in the (sailing) club, not far from my new home (unfortunately there are no kayak clubs near the lake – and also very few seakayakers). Anyway I’ll have a place for my kayak, from where I’m able to reach the water autonomously. A big step forward regarding quality of live in my new environment! 

Greifensee bei Nebel

photo: http://www.greifensee-der-see.ch

wieder mal auf dem Walensee – und erstmals auf dem Greifensee

short version in English – and Italian – at the bottom of the post

Lange ists her seit dem letzten Eintrag…

Die Umbauarbeiten in der neuen Wohnung  (Anpassungen, um Küche und die Dusche  moeglichst vollständig rollstuhlgerecht zu machen), die Umzugsvorbereitungen, der Umzug selbst und das Einrichten haben viel Zeit und Energie  in Anspruch genommen. Das Kajaken kam darueber dieses Jahr leider viel zu kurz.

Schul-Herbstferien, vermutlich die letzte Gelegenheit nochmal aufs Wasser zu gehen. Das Herbst-Wetter war, nach dem eher feuchten Sommer, in den letzten Wochen wirklich gnaedig. Zwar haette ich noch eine Menge mehr oder weniger dringenden Arbeiten zu erledigen gehabt, aber ich will und muss ja, nach den vergangenen anstrengenden Monaten, den Winter auch moeglichst gut ueberstehen, und brauchte wieder mal etwas Erholung auf dem Wasser.

Um lange Autofahrten zu vermeiden, und den Aufwand gering zu halten, standen “nur” der Walensee und der Greifensee auf dem Programm. Der Greifensee wird ja  mein Haus-See werden, und den Walensee kann man von meinem neuen Wohnort aus in einer Dreiviertelstunde gut erreichen.

Das Wetter sollte am Dienstag besser als am Mittwoch sein, darum peilten wir fuer Dienstag den Walensee (die groessere Unternehmung) an. Fuer Jean-Claude war es das erste Mal auf diesem See, für mich das dritte Mal.

Wir haben uns genuegend Zeit genommen, um gemuetlich von Weesen nach Walenstadt zu paddeln. Dafuer wurde zuerst noch ein Auto verstellt, um am spaeteren Nachmittag die Boote sofort aufladen zu koennen.

P1040556

vor dem Start in Weesen

Da wir erst kurz vor 12 Uhr auf dem Wasser waren, haben wir  kurz vor Quinten schon gepicknickt. Ausser wenigen Kursschiffen war kaum jemand auf dem Wasser, die Stimmung war herbstlich:

Blaetter im Wasser

Jean-Claude

Jean-Claude mit Spiegelung

Wasserfall

Wasserfall

Wenig Wind, das Wasser meist spiegelglatt, und ziemlich klar: es war ein wunderbarer Tag, mit einem unglaublichen Ausblick nach dem Ausbooten.

Nach dem Ausbooten in Walenstadt

Nach dem Ausbooten in Walenstadt

Am folgenden Tag war es morgens zwar feucht und recht kuehl – es wurde aber im Laufe des Tages immer schoener und waermer.

Stehruderer im Hafen Niederuster

Stehruderer, morgens im Hafen Niederuster

Das Wetter war ideal, um den Greifensee, meinen “neuen” See, zu umrunden, und um uns auch noch im “Kiosk am See” einen Lunch an der Sonne zu goennen. Anschliessend konnten wir sogar noch (ganz ohne zu frieren) Eskimotieruebungen  machen. Vor allem wollte ich erproben, ob der neu angepasste Gurt im Kajak mir besseren Halt gibt – das Resultat war überzeugend.

https://www.youtube.com/watch?v=Bz5F_AvXA1I&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=vxgaIORP48w&feature=youtu.be

Ausser ein paar wenigen Fischern, drei Ruderbooten – und vielen Vögeln – hatten wir auch hier den See praktisch für uns.

Noch ein paar Infos zum Greifensee (Wikipedia):

Der Greifensee liegt im Kanton Zürich in der Schweiz, gut zehn Kilometer oestlich der Stadt Zürich, durch die Pfannenstielkette vom Zürichsee getrennt. Mit einer Länge von 6 Kilometer und einer maximalen Breite von 1,6 Kilometer ist er der zweitgroesste See des Kantons. In der Mitte verjüngt sich der See auf eine Breite von weniger als 800 Meter.

Hauptzufluesse sind die Ustermer Aa (Ausfluss des Pfäffikersees) und der Aabach. Der Abfluss ist die Glatt, die einen grossen Teil des Zuercher Oberlands entwässert.

Finally on the water again, after the relocation from Zuerich to Uster. The two days spent on the Walensee and the Greifensee will probably be my last paddling experience for the year 2014. We were happy with the weather and wind conditions, and we could even do a little bit of rolling exercises. And I’m very happy – the Greifensee is a really nice area for kayaking. Thanks for the company and the help, JC!

Per gli amici italiani: dopo un periodo molto lungo di abstinenza kayak (dovuto al mio trasloco) sono finalmente tornata sull’acqua. Avendo poco tempo a disposizione ci siami limitati a fare un tour sul Walensee e il giro del “mio” nuovo lago, il Greifensee. Il tempo è stato clemente e alla fine del secondo giorno ho potuto fare, grazie all’aiuto di JC, un po’ di esercizi pre-rolling.


Email contact

esyned{at}gmx.ch

Blog Stats

  • 20,513 hits

Archive

Enter your email address to receive notifications of new posts by email.

Join 56 other followers