Posts Tagged 'greenland paddle'

greenland strokes and rolling with …

short version in english at the bottom of the post

Cheri and Turner – an Auffahrt.

Zurzeit bin ich leider mehr als eingespannt, Arbeit an der Schule im Hinblick auf die Maturpruefungen und Planungen im Zusammenhang mit dem Umzug besetzen meine Tage, so dass ich selten zu echten Pausen komme.

Ich hatte mich jedoch vor Monaten schon für einen Kajak-Kurs am Zuerichsee angemeldet. Es war gar nicht einfach, neben und trotz allen anstehenden Arbeiten, auch noch jemanden zu organisieren, um das Boot aufs Autodach zu laden – und um selbst wieder das ganze Kajakmaterial zu packen. Ist ja ein nicht unbetraechtlicher Aufwand, vor allem fuer mich als Rollstuhlfahrerin.

Es hat sich aber gelohnt. Nicht nur war es ein Ausstieg aus dem Alltag (sogar bei einigermassen schoenem Wetter), sondern Cheri und Turner – aus Maine, US – erwiesen sich als wirkliche Profis, was das Vermitteln der Eskimorolle und den Umgang mit Groenlandpaddeln betrifft.

Schon mehrfach haben verschiedenste Coaches versucht, mir beim Erlernen der “Rolle” zu helfen. Meist uebten sie die Standardrolle mit mir. Immer wieder war das frustrierend für mich, weil ich bei dieser Art der Rolle jeweils riskiere, ganz aus dem Sitz zu rutschen.

Nachdem ich Cheri aber von meinen Beobachtungen und Erfahrungen erzaehlt hatte (von frueher im WW-Boot, und von den letzten Jahren im Seekajak) war fuer sie schnell klar, dass fuer mich vor allem die “storm roll” geeignet waere.

Zum gleichen Schluss war ja frueher auch schon Georges Steinemann vom WVZ gekommen, was mir erlaubt hatte, eine Zeitlang, zumindest unter “einfachen” Bedingungen, rollen zu koennen (wenn auch nie richtig “bombproof”).

Was mich freut: auch wenn ich inzwischen einiges aelter, etwas unbeweglicher (und leider auch schwerer) geworden bin, sieht es so aus, als koennte ich diese storm-roll (Bauern-Rolle) auch jetzt ausfuehren. Ansatzweise ging es  gestern schon, auch wenn ich noch viel Uebung braeuchte, damit es wieder einigermassen sicher funktionieren koennte!

Hier noch ein Video zum Ansatz von Cheri und Turner:

Just a few words in english for the italian- and english speaking friends: had a good break yesterday and attended a course on the lake Zuerich: greeenland strokes and rolls with Cheri and Turner. My biggest RE-discovery: the storm roll which could work for me, even with my handicap 🙂

Hope I’ll be able to practise in summer – with a little help of my kayaker friends!! It would be absolutely great for me to float and roll…

Cerro di Laveno

Cerro

Avevo previsto di partecipare a un corso avanzato con Tatiana già a maggio di quest’anno, ma li mi ero sfortunatamente ammalata di influenza.  Ma venerdi scorso ci siamo finalmente conosciute di persona, dopo esserci scambiate diverse e-mail da circa un anno. Sono partita da Zurigo a mezzogiorno, subito dopo l’ultima lezione. Eppure sono arrivata a Brezzo di Bedero solo verso le ore 18:30, per via del traffico. Mauro e Tati sono venuti, molto gentilmente, a trovarmi all’agriturismo e abbiamo cenato insieme e parlato di kayak e dei nostri viaggi.

Il tempo non ci è stato troppo clemente questo weekend – domenica pioggia durante una buona parte del giorno, sabato nebbia e un po’ di vento, condizioni tali da prendere un raffreddore … Insomma il 2013 pare essere l’anno dei raffreddori per me.

Malgrado le circostanze climatiche poco comfortevoli abbiamo fatto un corso molto bello, intermedio-avanzato, con le techniche della pagaia groenlandese, le propulsioni, gli appoggi, i spostamenti laterali e le techniche di salvataggio ecc. Grazie a questo corso ho ripreso la pagaia groenlandese che avevo già adoperato all’Elba, da Gaudenzio. Anche se con la mia pagaia Werner in carbonio mi trovo bene e sono un po’ più veloce, la groenlandese mi da più sicurezza.

Laveno

Del lago e del paese non abbiamo visto troppo, però deve esser molto bello d’estate (vedi la foto qua sopra). Spero proprio di potere ritornarci l’anno prossimo. con condizioni più favorevoli.

Short summary in English: I’ve been on the lake Maggiore again, near Laveno, saturday and sunday – this time with Tatiana. As it happens often in october in the north of Italy, temperatures were low, and on sunday we had rain a part of the day. But for all that we had a very nice course (with nice people). Most of the techniques were not new for me, but practising is always helpful for the sensibility.

Even if I like my Werner paddle, this time I tried paddling withe a Greenland paddle (as I’ve done at Elba with Gaudenzio). The Greenland gives with me more stability, but perhaps less speed.

PA057272Greenland paddle (foto: cortesia di Tatiana)

Endlich konnte ich Tatiana persoenlich kennen lernen, nachdem wir schon seit einem guten Jahr Mails ausgetauscht haben. Das Treffen war ja schon fuer Mai vorgesehen gewesen, da bin ich aber leider krank gewesen. Tati ist eine leidenschaftliche Paddlerin, die einzige Frau in Italien (und der Schweiz), welche das 5* -BCU-Brevet abgelegt hat. Sie ist seit mehreren Jahren einen Grossteil des Jahres unterwegs auf dem Wasser, auf dem Lago Maggiore (ihr Haus-See) oder auf dem Meer. Sie macht, mit ihrem Partner Mauro, anspruchsvolle Touren, wie ich sie auch gern machen wuerde, ware da nicht mein Handicap. Hier die Adresse ihres Blogs: http://tatiyak.blogspot.ch/

Und sie gibt auch Kurse. Dieser 2-taegige Fortgeschrittenenkurs war recht intensiv, auch weil die klimatischen Bedingungen fuer Anfang Oktober etwas garstig waren: Kaelte und Regen.


Email contact

esyned{at}gmx.ch

Blog Stats

  • 20,167 hits

Archive

Enter your email address to receive notifications of new posts by email.

Join 56 other followers