Liguria, April 2015

As “usual” I went with Enrico from Travel in Kayak to Portovenere, for the beginning of my kayak season. And as “usual” the weather was windy, chilly and rainy… Nevertheless we had great fun (with a great group).

Wei schon letztes Jahr startete ich die Kajaksaison mit ein paar Tagen in Ligurien, mit Enrico und ein paar anderen Padllern, die ich teilweise kannte.Wie schon letztes Jahr waren die meteorologischen Bedingungen jedoch eher anspruchsvoll. Wind und Wellen, bei noch kühlen Temperaturen… Dass ich diesmal kein einziges Mal gekentert bin, hat übrigens vor allem damit zu tun, dass ich bei mindestens zwei Gelegenheiten die Nerven behalten habe, als mir der Wind das Paddel aus den Händen schlug, und ich mich nur mit den Händen aufrecht halten konnte.

Dadurch, dass ich auf der Hin- und Rückfahrt nicht selbst Auto fahren musste, war die Reise für mich zum Glück nicht allzu anstrengend, dennoch war es jeweils fast ein voller Tag unterwegs im Auto (im Bus von Enrico, von Portovenere nach Lugano, im Auto von Jean-Claude von Lugano nach Uster) und somit nicht ganz ohne. Zudem war ja, vorher, auch noch die ganze Packerei, Kajakzeug und persönliche Sachen, zu erledigen. Immerhin hatten wir einen Teil des Kajakzeugs am Tag vorher noch waschen und aufhängen können, so dass wir keine (ganz) nassen Sachen einpacken mussten.

Wir hatten am Samstagnachmittag (Tour rund um Palmaria) und am Dienstagmorgen (Tour nach Le Grazie) ein wenig Sonne. Am Sonntag konnten wir, wegen der Verhältnisse auf dem Meer, nur eine kleinere Tour entlang den Cinqueterre machen (statt Monterosso – Manarola nur Monterosso – Vernazza; Fahrt nach Monterosso mit Bus und Anhänger), aber wir waren doch jeden Tag auf dem Meer und haben auch am schlechtesten Tag (Montag) im kleinen Hafen von Le Grazie zumindest ein bisschen Technik-Übungen gemacht.

Die Gruppe war ausgesprochen angenehm. Obwohl sich die wenigsten vorher kannten, und zudem drei verschiedene Sprachen (italienisch, englisch, französisch) vertreten waren, verstanden sich die Leute gut. Es gab niemanden, der unangenehm auffiel, und es war nicht nur auf dem Wasser, sondern auch am Tisch, immer recht lustig. Alle haben einander geholfen, insbesondere mir, und dies ohne mich das spüren zu lassen.

Un paio di giorni sul mare in Liguria, in compagnia di amici italiani. Tante risate, guida dedicata, cibo fantastico come sempre!! Un bel ricordo, anche se il tempo era breve e le condizioni meteo non troppo facili.

il gruppo

il nostro gruppo

panorama

panorama

at night

at night

IMG_2860

basilico dalla Liguria

basilico nel boccalino

basilico nel boccalino

la bottega del bajeco a Portovenere, già scoperta nel 2014

last day with the group

gruppo con vista mare

Daniele, heart and soul of our group

Daniele, heart and soul of the group

Advertisements

0 Responses to “Liguria, April 2015”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Email contact

esyned{at}gmx.ch

Blog Stats

  • 20,279 hits

Archive

Enter your email address to receive notifications of new posts by email.

Join 56 other followers