Lac de Neuchatel et lac de Bienne, juin 15

Depuis longtemps il était convenu, que j’essaierai d’aller voir Jean-Claude sur “son lac” – et enfin à la fin de juin, j’ai eu l’occasion de connaitre ce lac.

I met Jean-Claude during the rolling course with Cheri and Turner in april 2014. Now we finally had the occasion to paddle together on “his” lake. After a very busy week I drove with kayak and gear over to the french part of Switzerland. He works and lives in La Chaux-de Fonds, a small city near the french border.

The cityscape of La Chaux-de-Fonds(1’000 meters above sea level), was designated as a UNESCO World Heritage Site in 2009. It is characterized by a chessboard design that was created at the beginning of the 19th century after a catastrophic fire.

The climate in the Jura is harsh. On the heights west of Le Locle is the village of La Brévine, which is called the Siberia of Switzerland, it holds the record for the lowest temperature ever recorded in Switzerland –41.8°.

But on the weekend at the end of june, when I went there, the temperatures were high. We could paddle and even swim both days on and in the lake.

The first day we paddled on the Lake of Neuchatel, on the second day on the Lake of Bienne.

Am Kajak-Wochenende mit Jean-Claude war herrliches Sommerwetter (sogar auf 1’000 m über Meer war es ziemlich heiss). JC zeigte mir am Freitagabend noch ein bisschen was von Neuchâtel. Ich war allerdings von der Fahrt (fast 3 h, bei Hitze und mit viel Verkehr) so erledigt, dass ich wenig Energie für einen Stadtbummel hatte und ganz gern früh ins Bett gegangen bin.
Am Samstag haben wir eine grössere Tour auf dem Neuenburger See gemacht, vom kleinen Hafen von Bevaix aus bis zur Mündung der Areuse. Allerdings gab es wieder mal viel seitlichen Wind, so dass ich auf der Hinfahrt doch ziemlich zu kämpfen hatte. Wir haben aber über Mittag an einer ruhigen kleinen Stelle ausruhen, Picknick machen und schwimmen können. Auf der Rückfahrt nach Bevaix war das Paddeln dann wesentlich  entspannter, denn der Wind kam von vorne.

Am Sonntag sind wir auf dem Bieler-See paddeln gegangen (von dort aus hatte ich für die Heimfahrt weniger weit), und zwar in der Nähe der Petersinsel, von Le Landeron aus (beim canal de la Thielle). Leider habe ich versäumt, mir die Route genauer zu notieren. Unterwegs haben wir auch noch Rettungsübungen gemacht. Bevor ich mich auf den Heimweg machte, haben wir im Restaurant La Capitainerie noch etwas getrunken, was bei diesen Temperaturen wirklich nötig war.
Kurz vor 16 Uhr konnte ich mich, mit Auto und Kajak, auf den Rückweg machen. Das Auto war natürlich aufgeheizt und auf den Strassen war schon unglaublich viel Verkehr (irgendeine Veranstaltung in Biel). Zum Glück kam ich, dank des Navis, das mich auf Nebenstrassen führte, trotzdem vor 19 Uhr schon in Uster an. Beim Segel-Club traf ich zum Glück auch noch ein bekanntes Gesicht (Benedikt), und netterweise hat er mein Kajak ohne Umstände abgeladen.

Ein paar Fotos (photos prises par JC Collaud):

Direction_ile_ST_Pierre

Direction_ile_ST_Pierre3

Embouchure de l'Areuse2

Advertisements

0 Responses to “Lac de Neuchatel et lac de Bienne, juin 15”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Email contact

esyned{at}gmx.ch

Blog Stats

  • 20,145 hits

Archive

Enter your email address to receive notifications of new posts by email.

Join 56 other followers